rad:theke ab sofort verfügbar

Der rad3-eigene Aufbau für das Bullitt ist nun serienreif! Wir haben die rad:bar weiter entwickelt und nun eine verbesserte Version aus Aluminium- und Aluminium-Verbund-Platten fertig – der neue Name ist rad:theke.
Das besondere – um nicht zu sagen EINZIGARTIGE – ist die seitliche Schiebetür. Damit kann man/frau den Aufbau einfach be- und entladen, ohne dass auf der Theke alles weggeräumt werden muss: die Kaffee-/Teetassen oder Saftgläser oder die Prospekte, die man/frau gerade fein säuberlich ausgebreitet hat.
Ideal also für Stehparties und Info-Veranstaltungen aller Art. Und natürlich auch, um sicher und trocken Dinge von A nach B zu bringen. Wir sind mit dem Ergebnis unserer Tüfteleien sehr zufrieden und nehmen ab sofort Bestellungen entgegen.

2 Gedanken zu „rad:theke ab sofort verfügbar

  1. Ach, und ich dachte ich hatte euch schon einen lieben Kommentar hinterlassen.

    Finde die Art der Räder klasse. Habe mich gleich mit René vom fahrradblog.de in Verbindung gesetzt, er solle doch ein Interview mit euch machen. Hoffentlich hat er sich gemeldet!

    Ist das Kaffe-Fahrrad im Clara-Zetkin-Park (meist in der Nähe der Brücke) auch von euch?

    Sieht ähnlich aus, wie die rad:bar, auch wenn ich es nun länger nicht gesehen habe, was allerdings dem Wetter geschuldet sein dürfte.

    • Hallo Christoph, danke für deinen Kommentar! Mit René sind wir in Kontakt. Das Rad an der Sachsenbrücke kam auch von uns, den Aufbau haben die Kollegen von RöstGut selbst gemacht. Wenn es dann wieder etwas wärmer wird, kann man sicher wieder feinen Kaffee dort bekommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*