Erste Lastenradverkostung 2016

Mit glühenden Kohlen und freier Sicht!

Zwei Dinge hat die erste Lastenradverkostung 2016 gezeigt. Erstens: die Geschmäcker sind sehr verschieden. Und zweitens: zum Grillen braucht es keinen Sonnenschein.

Geregnet hat es glücklicherweise nicht, aber kalt und windig war es schon, als sich am Samstag, den 23. April einige Hartgesottene zur ersten Lastenradverkostung in diesem Jahr bei uns im Laden eingefunden haben. Das „Menü“ hatten wir bereits vor dem Start auf der Straße aufgebaut. Und waren selbst erstaunt, wie viele unterschiedliche Lastenradtypen wir mittlerweile im Laden haben und zum „verkosten“ anbieten können. Den Gästen fiel daher die Wahl sichtlich schwer, welches Transportrad sie für unsere kleine Tour durch die Parks auswählen sollten. Schließlich entschieden wir uns für eine gute Mischung aus Drei- und Zweirädern, mit und ohne Strom – so war für jede/n etwas dabei.

Schon nach kurzer Zeit war klar: diejenigen, die auf dem Sattel saßen, fanden gleich großen Gefallen an elektrischer Unterstützung, vor allem, weil die mitfahrenden Kinder ständig schrien: „schneller!“. Und die Kleinen hatten noch einen weiteren Wunsch. Der Blick musste rundum frei sein. Einige Verdecks, wie etwa beim Nihola, bieten zur Seite hin nur wenig Durchblick. Der Geschmack der Kinder aber war klar: entweder wir fahren gleich „oben ohne“ oder das Verdeck muss maximal durchsichtig sein.
Auch die „großen Jungs“ hatten eindeutig ein Lieblings-Rad: unser Riese & Müller Load S-Pedelec. Vollgefedert, wendig und mit Elektrounterstützung zauberte das Rad ein breites Grinsen in ihre Gesichter. Als wir dann auch noch den heißen Grill für den Abtransport verladen konnten, schlugen die Männerherzen gleich noch viel höher.
Denn es wurden nicht nur Lastenräder verkostet. Die Ausfahrt endete mit einem Picknick – und rostbraunen Würstchen. Einige unserer Gäste waren nämlich top ausgestattet und hatten Grill und Kohlen eingepackt. Zurück im Laden waren wir uns alle einig: Lastenräder verkosten macht noch mehr Spaß bei freier Sicht und mit glühenden Kohlen.

Fortsetzung folgt: Bei der nächsten Lastenradverkostung am 28. Mai ist es dann hoffentlich wärmer.


titelbild_fahrradmarkt_rad3_leipzig

Fahrradmarkt Leipzig – die Premiere

Für einen gelungenen Start in die Fahrradsaison: Im Mai findet die Premiere des Fahrradmarkts Leipzig statt und jeder kann dabei sein.
Eintritt frei! Der Frühling steht vor der Tür!
Für viele bedeutet dies sein geliebtes Fahrrad aus den dunklen Ecken des Kellers zu kramen und es von Schmutz und Staub zu befreien. Um die Fahrradsaison erfolgreich einzuläuten, startet am 07.05.2016 die erste Auflage des Gebrauchtfahrradmarktes im Westwerk auf der Karl-Heine-Straße.
Jeder ist herzlich dazu eingeladen der Umwelt etwas Gutes zu tun und sein gebrauchtes Rad mitzubringen, es zu verkaufen, ein anderes Rad günstig zu erwerben oder einfach mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. Ganz nach dem Motto: Von privat an privat. Tauscht, handelt, verkauft, kauft – aber vor allem habt Spaß!
Privatanbieter zahlen keine Standgebühr. Auch lokale Fahrradläden sind gern dazu aufgerufen diverse (Vorführ-) Modelle gegen eine individuelle Standgebühr auszustellen. Für weitere Informationen oder Fragen stehen die Veranstalter über Facebook jederzeit bereit. https://www.facebook.com/events/1521854441451607

WANN: Samstag, 7. Mai 10:00 – 16:00
WO: Westwerk Leipzig, Karl-Heine-Strasse 85-93, 04229 Leipzig-Plagwitz

rad3 ist voraussichtlich mit einigen Rädern aus der Vorführpalette dabei: R&M Load oder Winther Wallaroo – lasst Euch überraschen oder „bestellt vor“.


rad3 am 17. April beim Zwei- und Dreiradtag am Peißnitzhaus

Es ist schon beinahe Tradition, und eine schöne dazu: Wir werden auch in diesem Jahr zum Zwei- und Dreiradtag am Peißnitzhaus sein – und laden insbesondere unsere Hallenser Kunden und Lastenrad-Freunde ein zum Plaudern, Fachsimpeln, Austauschen von Neuigkeiten. Am Peißnitzhaus ist der richtige Rahmen für einen entspannten Sonntag Nachmittag rund ums Thema nachhaltige Mobilität mit Kind und Kegel – mehr dazu hier

Wir bringen das Michel Mobil mit, ein dreirädriges Familienrad, das wir dieses Jahr neu im Programm haben, sowie natürlich die Long-John-Klassiker und ein wenig Zubehör.

Bis dahin, einen guten Start in den Frühling wünscht Euch das Team von rad3 in Leipzig.


michel 2.4 lite

michelmobil kommt!

Unser erster Höhepunkt der Saison: Am Fr. 11.3., bekommen wir ein michel 2.4 lite. Ein junges, sehr stadttaugliches Familienrad, entwickelt und hergestellt in Berlin. Ab sofort bei uns im Laden zum Anschauen und vor allem – PROBEFAHREN!

Wir freuen uns jedenfalls über diesen gelungenen Entwurf und den Zuwachs in der Klasse der Familienräder….

Mehr dazu auf unserer Website hier: http://rad3.de/produkt/michel-2-4-lite/


Leipzig liest

Der Frühling naht – und Leipzig liest!

Wie jedes Jahr ist der März in Leipzig nicht nur der Monat des lang ersehnten Frühlingsbeginns, sondern auch der Lieblingsmonat aller Lese-Begeisterten: Leipzig liest! Im Rahmen der Buchmesse haben wir zwei Lesungen bei rad3 organisiert, die sich natürlich beide mit Mobilität jenseits von Auto, Flugzeug und Co. befassen 🙂

Am Freitag, 18.3. kommt Aiko, Lektor bei LiesMich und selber Fahrradkurier wie Pedalpilot Doppel-Zwo, zu uns (mehr dazu hier), und am Samstag, 19.3., freuen wir uns auf Tatjana Kröger und ihr Buch „Die eiserne Straße“ (mehr dazu hier).

Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf zwei schöne Abende kurz vor Frühlingsbeginn 🙂

 

 


Douze EL mit Holzkiste

Ein optischer Genuss war dieses Douze bei der Erstinspektion.
Unser Kunde hat sich eine Holzkiste für sein Douze ExtraLong (EL) anfertigen lassen. Wir sind begeistert und werden unser Portfolio – wie auch schon mit der rad:theke –  in diese Richtung erweitern.
Man beachte die tischlerischen Feinheiten. Praktisch: Sitzfläche und Rückwand sind gesteckt, so kann die Kiste schnell auch für den Großeinkauf genutzt werden. Kleineres passt jederzeit auch hinter die Bank.

 


auf:bau:bar mit "Erfinderteam"

rad:theke ab sofort verfügbar

Der rad3-eigene Aufbau für das Bullitt ist nun serienreif! Wir haben die rad:bar weiter entwickelt und nun eine verbesserte Version aus Aluminium- und Aluminium-Verbund-Platten fertig – der neue Name ist rad:theke.
Das besondere – um nicht zu sagen EINZIGARTIGE – ist die seitliche Schiebetür. Damit kann man/frau den Aufbau einfach be- und entladen, ohne dass auf der Theke alles weggeräumt werden muss: die Kaffee-/Teetassen oder Saftgläser oder die Prospekte, die man/frau gerade fein säuberlich ausgebreitet hat.
Ideal also für Stehparties und Info-Veranstaltungen aller Art. Und natürlich auch, um sicher und trocken Dinge von A nach B zu bringen. Wir sind mit dem Ergebnis unserer Tüfteleien sehr zufrieden und nehmen ab sofort Bestellungen entgegen.


Academy_on_tour

Akademische Weiterbildung ;-)

Immer auf dem neuesten Stand der Technik – das ist nicht ganz einfach.

EUROBIKE Academy on tour machte auch Station in Leipzig. Das haben wir uns nicht entgehen lassen und uns für Euch schlau(er) gemacht: 2 Mann, 2 Tage, Weiterbildung dirket von Herstellern und Lieferanten. Themen waren u.a. Neuigkeiten bei Bremsen und Getriebenaben, Fehlerdiagnose im elektrischen Antriebsstrang, aktuelle Richtlinien beim Komponententausch an Pedelecs, Sicherheit bei Schlössern und Helmen und vieles mehr.
Unsere Köpfe haben geraucht, und es hat Spaß gemacht. Ab morgen wird’s wieder praktisch bei rad3.