Mit dem Lastenrad in die Steilkurve

rad3 beim Feldtest auf der Radrennbahn

Am Ende war nicht nur der Akku des UrbanArrow leer. Auch wir waren ziemlich geschafft, nachdem der Feldtest am 8. April auf der Leipziger Radrennbahn zu Ende war. Wir waren aber auch glücklich und zufrieden, denn das vom Bike Department Ost (BDO) veranstaltete formidable Event hat vielen Menschen unsere Transporträder näher gebracht und dabei noch sehr viel Spaß gemacht.

Neben dem BDO, der Leipziger Fahrradmanufaktur „retrovelo“ und dem Radgeschäft „Rückenwind“, die mit unterschiedlichen Rädern verschiedener Hersteller am Start waren, konnten wir den Feldtest mit unserer kleinen, aber feinen Auswahl an Transporträdern bereichern. Wir hatten u.a. unser UrbanArrow, das Douze und das kurze Bakfiets aus der Familie der Long-Johns dabei. Vertreter der Dreiräder war unser Nihola 4.0 für vier Kinder. Und als kompakte Varianten des Lastentransports waren unser Bicicapace und das neue Winther C29 mit von der Partie.

Der Feldtest ist, wie der Name schon sagt, dazu da, Fahrräder nicht nur anzuschauen, sondern sie auch ausgiebig zu testen. Den besonderen Reiz der Testfahrten machte nicht zuletzt der Ort der Veranstaltung aus: die Leipziger Radrennbahn in Kleinzschocher. Denn wer möchte nicht mindestens einmal in seinem Leben mit dem Fahrrad durch die Steilkurven sausen? Und obwohl für Transporträder und Trikes ausschließlich die Innenbahn vorgesehen war, konnte der ein oder die andere der Verlockung nicht widerstehen, sich mit einem Lastenrad in die hohen Kurven zu wagen. Da nutzten auch alle Versuche vor allem eines unserer Teammitglieder nicht, der mehr als ein Mal schrie: „Nicht über die blaue Linie!“

Kurzum: Liebes BDO, wir kommen gerne nächstes Jahr wieder!